Begegnung – Eurythmie

Am Freitag hat Andrea mit mir eine tolle Eurythmieübung gemacht. Eurythmie kann ich nun nicht mit euch machen, aber ich kann den Sinn wiedergeben.

Mit einem eurythmischen A begrüßen wir die verschiedenen Reiche unseres Lebens. Wer schon einmal Eurythmie gemacht hat, weiß, dass das A als schräg ausgebreitete Arme oder auch Beine bewegt und sichtbar gemacht wird. Das will ich hier nicht näher erläutern. Wer mehr darüber wissen will, muss sich an Andrea selbst wenden. Am besten in unserer Mittwochsgruppe mitmachen…

Zunächst begrüßen wir den Himmel, dann die Wolken und die Vögel, die Baumwipfel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.